skip to Main Content

Hamburg/Mainz, 29. Mai 2020 – Der auf nachhaltig und regional produzierte Lebensmittel ausgerichtete Online-Hofladen Frischepost setzt in der aktuellen Krisenlage auf agile Unternehmensstrukturen und ein solidarisches Miteinander. Trotz Einbußen im B2B-Geschäft befindet sich das Hamburger Startup weiterhin auf Erfolgskurs und steigert den Umsatz im B2C-Geschäft um das Siebenfache. WIWIN unterstützt das Jungunternehmen ab dem 29.05.2020 mittels Crowdinvesting-Kampagne. Die als Zielsumme veranschlagten 450.000 Euro will Frischepost für die Expansion in weitere deutsche und europäische Städte nutzen.

Angesichts der Herausforderungen, die mit der zur Abflachung der Covid-19-Kurve erforderlichen Alltagsbeschränkungen einhergehen, zeigt sich Frischepost flexibel und anpassungsfähig. Zwar war das Firmenkundengeschäft ab Mitte März stark rückläufig – durch originelle Rabattaktionen, die Einführung der kontaktlosen Lieferung und viel Engagement der Frischepost-Mitarbeiter konnte der Umsatz im Privatkundengeschäft allerdings innerhalb weniger Wochen versiebenfacht werden. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt; so arrangierte das Team etwa in Zusammenarbeit mit Starkoch Tim Mälzer mehrere Live-Cooking-Events. In Echtzeit können probierfreudige Kunden hierbei in der heimischen Küche Gerichte zubereiten, die ihnen per Online-Übertragung vom Profi vorgekocht werden. Auch dem Gemeinwohl kommen die Aktionen zugute: Pro verkaufter Zutatenbox gingen stets zwischen fünf und 15 Euro an die Initiative „Kochen für Helden“, bei der Hamburger Gastronomen Menschen aus Funktionsgruppen wie Pflegekräfte und Sozialarbeiter ehrenamtlich mit leckeren Gerichten versorgen.

2020: Große Expansionsziele

„Mit Frischepost verfolgen wir die Vision, die größte Direktvermarktungsplattform für regionale und nachhaltig produzierte Lebensmittel zu werden und den Konsum von nachhaltigen Lebensmitteln zum neuen Standard zu machen”, erklärt Juliane Willing, neben Eva Neugebauer eine der beiden Gründerinnen.

Da sich das Unternehmen auch unabhängig vom aktuellen Geschehen auf klarem Wachstumskurs befindet, wurde der Geschäftsbereich kürzlich mit Unterstützung des Investors Matthias Willenbacher um das Rhein-Main-Gebiet erweitert. Im Hinblick auf seinen Einstieg in das Hamburger Unternehmen erklärt Willenbacher: „Das Frischepost-Konzept hat mich sofort begeistert, denn es schafft eine direkte Beziehung zwischen Lebensmittelproduzent und Endverbraucher. Ein solches Näheverhältnis stärkt die Sensibilität des Konsumenten für faire Arbeitsbedingungen und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft enorm.“ Doch Hamburg und Mainz sind erst der Anfang: „Die Eröffnung weiterer Standorte in Köln, Berlin und München bis Ende des Jahres 2020 ist bereits in Planung”, so Eva Neugebauer.

Crowdinvestment auf WIWIN: 6 % p.a. und Einkaufsgutschein

Die Crowdinvesting-Kampagne über WIWIN startet am Freitag, den 29. Mai 2020, über www.wiwin.de/produkt/frischepost. Interessierte Anleger können in Form eines Nachrangdarlehens mit qualifiziertem Rangrücktritt und vorinsolvenzlicher Durchsetzungssperre in die Frischepost GmbH investieren. Der Zinssatz des Nachrangdarlehens beträgt 6 % p.a. und die Laufzeit endet am 31.12.2024. Die Mindestanlagesumme beträgt 500 Euro. Zusätzlich erhalten alle Anleger einen Rabatt von 5 % für jeden Einkauf bei Frischepost bis Ende Mai 2021.

Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Über Frischpost

Frischepost, der Online-Hofladen für frische, nachhaltig produzierte Lebensmittel, wurde im Juli 2015 in Hamburg gegründet. Die Gründerinnen und Geschäftsführerinnen Juliane Willing und Eva Neugebauer unterstützen mit ihrem Online-Shop regionale landwirtschaftliche Betriebe in der Direktvermarktung, damit diese sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Die Erzeuger profitieren von fairen Preisen, die Verbraucher vom Lieferservice der Lebensmittel ohne Umwege und mit hundertprozentiger Transparenz. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 85 Mitarbeiter. Mehr unter www.frischepost.de.

Back To Top