Abgeltungssteuer

Die Abgeltungssteuer gilt seit 2009 für alle Erträge aus Kapitalanlagen. Diese Steuer fällt auf Zinsen, Dividenden und Gewinnen aus Wertpapierverkäufen an und beträgt einheitlich 25 Prozent, zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer. Details zur Abgeltungssteuer Die Abgeltungsteuer wird in der Regel…

Mehr Lesen

Abschreibung

Unter dem Begriff Abschreibung oder auch Absetzung für Abnutzung (AfA) wird die Methode verstanden, die Kosten für Güter des langfristigen Anlagevermögens (zum Beispiel Produktionsanlagen), über die Nutzungsdauer des jeweiligen Anlageguts zu verteilen. Details zur Abschreibung Die Verteilung der Kosten über…

Mehr Lesen

Abwärme

Wärme, die durch die Umwandlung von Energie in beispielsweise technischen Geräten entsteht, wird auch als Abwärme bezeichnet. Diese wird meist ungenutzt an die Umgebung abgegeben.

Mehr Lesen

Agio

Agio bezeichnet den Ausgabeaufschlag bei einem Wertpapier oder Fondsanteil. Details zum Agio Dieser Aufschlag ist zusätzlich zum Nennwert des Wertpapiers oder Fondsanteils zu zahlen. Häufig wird das Agio verwendet, um die Kosten für den Vertrieb zu decken. Eine Anleihe könnte…

Mehr Lesen

Aktien

Aktien sind Wertpapiere, die Anteile am Grundkapital an einer Aktiengesellschaft (AG) verbriefen.

Mehr Lesen

Aktiengesellschaft (AG)

Die Aktiengesellschaft (AG) ist eine häufige Form der Kapitalgesellschaft. Das Grundkapital der AG ist in Aktien zerlegt. Die Aktionäre sind die Eigentümer der Aktiengesellschaft. Für die Verbindlichkeiten der AG haftet nur das Gesellschaftsvermögen, nicht der einzelne Aktionär. Aktiengesellschaften können an…

Mehr Lesen

Angemessenheitsprüfung

Die Angemessenheitsprüfung wird im Rahmen des Erwerbs einer Kapitalanlage durchgeführt. Dabei wird ein potenzieller Investor zu seinen Kenntnissen und Erfahrungen mit verschiedenen Produktklassen befragt. Details zur Angemessenheitsprüfung Die Auskunft erfolgt seitens der Investoren auf freiwilliger Basis. Anhand der Angaben wird…

Mehr Lesen

Anlageberatung

Gesetzliche Definition der Anlageberatung (§ 1 Abs. 1a, Satz 2 Nr. 1a Kreditwesengesetz): „Abgabe von persönlichen Empfehlungen an Kunden oder deren Vertreter, die sich auf Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten beziehen, sofern die Empfehlung auf eine Prüfung der persönlichen Umstände des…

Mehr Lesen

Anlagenvermittlung

Unter der Anlagenvermittlung versteht der Gesetzgeber die Vermittlung von Geschäften über die Anschaffung und die Veräußerung von Finanzinstrumenten (Anlagevermittlung) § 1 Abs. 1a, Satz 2 Nr. 1 Kreditwesengesetz. Als wiwin GmbH sind wir als gebundener Vermittler von Kapitalanlagen mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit…

Mehr Lesen