Einspeisevergütung

Die Einspeisevergütung ist ein Mittel zur Förderung von Erneuerbaren Energien im Zuge der Energiewende.

Funktionsweise der Einspeisevergütung

Betreiber von bspw. Windkraftanlagen speisen den erzeugten Strom in das öffentliche Stromnetz ein, wofür sie eine finanzielle Vergütung erhalten. Die Höhe der Einspeisevergütung für neue Anlagen nimmt im Laufe der Zeit stetig ab (Degression). Die für eine bestimmte Anlage aktuell geltende Einspeisevergütung ist dann jedoch ab Inbetriebnahme der Anlage für einen Zeitraum von 20 Jahren gesetzlich garantiert.