skip to Main Content

Geldwäschegesetz

Das „Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten“ (GwG) trat am 30.11.1993 in Kraft und wurde zwischenzeitlich neugefasst und geändert. Das GwG regelt unter anderem, welche Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu treffen sind. Beispielsweise müssen bestimmte Sorgfaltspflichten eingehalten und Verdachtsfälle gemeldet werden. Wir nehmen diese Pflicht ernst und kommen deshalb unserer gesetzlichen Verpflichtung zur Identitätsprüfung unserer Investoren uneingeschränkt nach.

Back To Top