skip to Main Content

Kyoto-Protokoll

Das Kyoto-Protokoll ist ein internationales Abkommen, welche die beteiligten Staaten dazu verpflichtet, international verbindliche Ziele zur Reduktion des Ausstoßen von Treibhausgasen zu setzen. Übergeordnetes Ziel ist der Schutz des weltweiten Klimas, das besonders durch die Emission von Treibhausgasen gefährdet ist.

Details zum Kyoto-Protokoll

Das Kyoto-Protokoll wurde in der japanischen Stadt Kyoto beschlossen.

Goldener Pavillion in Kyoto

Das Protokoll ist Teil der Klimarahmenkonventionen der Vereinten Nationen und wurde im Dezember 1997 in der japanischen Stadt Kyoto beschlossen und trat im Februar 2005 in Kraft. Das Protokoll sieht vor, die Emission von Treibhausgasen in den Industrieländern zu reduzieren. Bisher wurde das Protokoll von 191 Nationen unterzeichnet. Die Vereinigten Staaten haben die Ratifizierung des Protokolls abgelehnt, sie sind der mit Abstand größte Emittent von Kohlenstoffdioxid (CO2).

Das Protokoll von Kyoto ist 2012 ausgelaufen. Ein Nachfolgeabkommen wurde mit dem Weltklimavertrag von Paris beschlossen.

Back To Top