Schuldverschreibungen

Schuldverschreibungen, auch Anleihen genannt, sind festverzinsliche Inhaberteilschuldverschreibungen.

Details zu Schuldverschreibungen

Anders als Aktien gewähren Schuldverschreibungen keine gewinnabhängige Dividende, sondern einen in der Regel festen Zinssatz über die gesamte Laufzeit. Zum Ende der Laufzeit besteht ein Anspruch auf vollständige Rückzahlung der Inhaberteilschuldverschreibungen zum Nennwert, das heißt in voller Höhe.

Der Rückzahlungsbetrag unterliegt somit auch keinen etwaigen Kursschwankungen, wie man sie etwa von der Börse kennt. Auch vor Ablauf der Laufzeit können Schuldverschreibungen jederzeit übertragen, von einem Kaufinteressenten erworben, an Dritte abgetreten oder verpfändet werden. Die Schuldverschreibung ist unterteilt in Teilbeträge, die sogenannten Teilschuldverschreibungen. Die Höhe dieses Betrags wird vor der Emission festgelegt.