Wertpapierdepot

Mit dem Begriff Wertpapierdepot (oder auch Wertpapierdepotkonto) wird im Bankwesen ein Konto bezeichnet, über das ausschließlich Wertpapiergeschäfte abgewickelt und die Bestände an Wertpapieren geführt werden.

Details zum Wertpapierdepot

Über solch ein Depot können Wertpapiere (z. B. Aktien, Anleihen, offene Fonds) verwahrt, verwaltet, gekauft, verkauft und übertragen werden. Ein Wertpapierdepot kann in der Regel bei der persönlichen Hausbank oder einem anderen Kreditinstitut eröffnet werden, so zum Beispiel auch bei Online-Banken. Es lohnt sich, hier die Gebührensätze und Bedingungen zu vergleichen. Wertpapiere sind in der Regel ein virtuelles Guthaben, ohne dass effektive Stücke oder Einzelurkunden hinterlegt sind. Im modernen Bankwesen ist die Girosammelverwahrung der Normalfall: Der Zeichner erhält keine effektiven Stücke. Die gezeichneten Wertpapiere werden in das persönliche Depot eingebucht.