skip to Main Content

Aktuelle Neuigkeiten


kapital-markt intern bestätigt: Investoren dürfen sich bei hep in guten Händen fühlen (16. März 2020):

Fazit von kapital-markt intern: Die hep-Strategie, Solarparks aus eigener Hand in politisch sowie wirtschaftlich stabilen Märkten zu konzipieren und zu bauen, ist für die Investoren bislang mit sehr guten Ergebnissen voll aufgegangen. Der weltweite Trend in Richtung regenerativer Energie sollte den hep-Aktivitäten weiteren Auftrieb geben, so dass sich Investoren hier in guten Händen fühlen dürfen.“

Hier finden Sie die komplette Bewertung.

Baufortschritt in Japan: Kamigori zu 60% fertig (10. März 2020):

Beginn der Landaufbereitung für das Projekt Kamigori mit einer zu installierenden Leistung von 11,7 MWp war im September 2019. Nun sind alle Flächen freigeräumt und 60 Prozent der Solar-Module errichtet.

Fortschritte vermelden die Projektmanager auch von der Baustelle in Ayabe. Über die Hälfte der Tische und 25 Prozent der Module sind installiert.


hep erweitert Investitionen in den USA (05. März 2020):

Der Investitionsprozess unseres Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1“ wird erfolgreich fortgesetzt. Bereits in 2019 wurden zwei Projekte in Japan und zwei Projekte in den USA angeschlossen. Mit der Übernahme der Projekte „Clear“ und „Depot“ wird das USA-Portfolio (Spezial-AIF “HEP – Solar USA 1“) um zwei weitere attraktive Projekte auf nun bereits vier Solarparks erweitert. Auch diese Parks liegen im sonnen- und ertragsstarken Südosten der USA und leisten Ihren Beitrag zur Erreichung der Zielrendite für das USA-Portfolio von 7,3% p.a.  Die Leistung des Gesamtportfolios steigt mit den neuen Projekten auf 47 MWp.

„Clear“ mit einer zu installierenden Leistung von 4,5 Megawatt liegt in Rutherford County, North Carolina. Stromabnehmer ist der börsennotierte Energieversorger Duke Energy mit Firmensitz in Charlotte, North Carolina. Für das Projekt konnte ein über 13 Jahre feststehender Stromabnahmevertrag – ein sogenanntes Power Purchase Agreement – mit einer Vergütung in Höhe von USD 65 pro Megawattstunde erreicht werden.

„Depot“ liegt in Campbell County, Virginia. Dort wird hep eine Leistung von 20,7 Megawatt installieren. Stromabnehmer ist Appalachian Power, ein Energieversorger in Charleston, West Virginia. Als regionaler Ableger des börsennotierten Energieversorgers American Elecric Power versorgt Appalachian Power rund eine Millionen Kunden in drei Bundesstaaten. Über eine vereinbarte Laufzeit von zwanzig Jahren wird eine Vergütung von USD 36,55 pro Megawattstunde gezahlt.

Der Solarmarkt USA befindet sich aktuell auf Platz 2 der Top-Solarmärkte weltweit. Die Entscheidungshoheit bezüglich der Energiepolitik liegt auf Bundesstaaten-Ebene, die vereinzelt hohe Zuwachsraten von Projekten im Bereich Erneuerbarer Energien verzeichnen. Seit 2016 liegt der jährliche Zubau von Solarenergie in den USA bei über 10 Gigawatt. Analysten der US-amerikanischen Forschungseinrichtung BloombergNEF gehen davon aus, dass der Anteil Erneuerbarer Energien am Energiemix 2050 bei 43 Prozent liegen wird.


Weitere Projektentwicklungsvereinbarung mit US-amerikanischem Unternehmen (11. Februar 2020):

Durch die neugeschlossene strategische Partnerschaft zwischen hep und dem US-amerikanischen Unternehmen Solops plant das Unternehmen in den nächsten drei Jahren weitere 600 Megawatt in den USA zu entwickeln.

Über Solops
Solops ist ein Projektentwickler im Bereich Solarenergie mit Sitz in New Jersey. Seit 2010 hat das Unternehmen über 850 Megawatt an Solarporjekten auf dem US-amerikanischen Markt entwickelt.

Solarmarkt USA
Die USA befinden sich aktuell auf Platz 2 der Top-Solarmärkte weltweit. Entscheidungshoheit bezüglich der Energiepolitik liegt auf Bundesstaaten-Ebene, die vereinzelt hohe Zuwachsraten von Projekten im Bereich Erneuerbarer Energien verzeichnen. Seit 2016 liegt der jährliche Zubau von Solarenergie in den USA bei über 10 Gigawatt. Analysten der US-amerikanischen Forschungseinrichtung Bloomberg NEF gehen davon aus, dass der Anteil Erneuerbarer Energien am Energiemix 2050 bei 43 Prozent liegen wird.

HEP hat sich bereits 2019 für einen Standort in Portland, Maine, sowie für eine strategische Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Projektentwickler ReNew Petra entschieden. Gemeinsam mit ReNew Petra wollen wir in den nächsten drei Jahren Solarprojekte mit einer kombinierten Leistung von 300 Megawatt entwickeln.

Erste Projekte angeschlossen
Bereits Ende 2019 wurden zwei Projekte „LIMELIGHT III“ und „WHITE STREET“ mittels des länderspezifischen Spezial-AIFs „HEP – Solar USA 1“ an den Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1“ angebunden und befinden sich aktuell im Bau.

Hinweis: Dieses Angebot richtet sich nicht an Staatsbürger*innen der Vereinigten Staaten von Amerika.

Back To Top