Bereits ab 1.000,- Euro

3,25% - 3,85% p.a

Jährliche Tilgung

1/7 Anlagesumme
Platzierung fortgeschritten Jetzt zeichnen

Die Anbieterin und Emittentin dieser Kapitalanlage hat in den letzten Jahren ein Portfolio von Bestands- Wohnimmobilien im erweiterten Rhein-Main-Gebiet erworben. Die festverzinsliche Kapitalanlage ENERGIEZINS IMMOBILIEN 2017 soll nun zur Finanzierung von energiesparenden Maßnahmen und energetischen Sanierungen an diesen Bestands-Wohnimmobilien im Eigentum der Emittentin dienen. Ziele sind eine wesentliche Energieeinsparung, eine verbesserte Umweltbilanz der Gebäude sowie die Erhöhung der Nachhaltigkeit und des Wohnwertes der Gebäude.

Die Anbieterin und Emittentin der Kapitalanlage ist die Benner Kleiderman Grundbesitz.

Bei der Emittentin handelt es sich um eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches. Die beiden Gesellschafter Dr. Dominik Benner und Valeska Benner haften als Gesamtschuldner unbeschränkt persönlich für Schulden der GbR.

Die Gesellschaft hat zahlreiche Immobilienobjekte erworben. Der Fokus liegt dabei ausschließlich auf wertstabilen Mehrfamilienhäusern sowie Wohn- und Geschäftshäusern im erweiterten Rhein-Main-Gebiet rund um Frankfurt.

Geschäftssitz: Erlenweg 1, 87740 Buxheim (Deutschland)

Sitz der Verwaltung: Kurhausstraße 1, 65719 Hofheim am Taunus (Deutschland)

Gesellschafter: Dr. Dominik Benner und Valeska Benner, geb. Kleiderman

Porträt der beiden Gesellschafter der Emittentin von ENERGIEZINS

Rechtsform/Registergericht: Bei der Emittentin handelt es sich um eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Website: www.benner-holding.com

Das Portfolio umfasst zahlreiche Bestands-Wohnimmobilien im erweiterten Rhein-Main-Gebiet.

Lage der Immobilienobjekte der Kapitalanlage ENERGIEZINS IMMOBILIEN 2017

Abb.: Lage der Immobilienobjekte im Eigentum der Emittentin der Kapitalanlage  ENERGIEZINS IMMOBILIEN 2017 im erweiterten Rhein-Main-Gebiet

Beispiel: Zeichnungssumme von 10.000,- Euro – Grundsätzlicher Verlauf der Auszahlung von Zinsen und Tilgung in Höhe von bis zu insgesamt 11.624,- Euro.

Die Tilgung, d.h. die Rückzahlung der Zeichnungssumme erfolgt nicht erst zum Laufzeitende, sondern grundsätzlich in sieben gleichen Teilen jeweils nach einem vollen Kalenderjahr.

Zinsen und Tilgung in €

  • Zinsen
  • Tilgung
  • Auszahlung

Abb.: Grundsätzlicher Verlauf der Auszahlung von Zinsen und Tilgung gemäß Darlehensbedingungen am Beispiel einer Zeichnungssumme von 10.000,- Euro bei Eingang der Zeichnungssumme auf dem Konto der Emittentin am 01.04.2017 (alle Euro-Beträge in der Graphik wurden auf volle Euro-Beträge gerundet, Zinsen und Tilgung werden jeweils am dritten Bankarbeitstag nach dem angegebenen Kalenderjahr ausbezahlt). Vereinfachte, schematische Darstellung.

Es handelt sich grundsätzlich um eine festverzinsliche Kapitalanlage mit jährlich steigendem Zinssatz (Stufenzins). Je länger die Kapitalanlage gehalten wird, desto höher ist der Zinssatz auf das noch nicht zurückgezahlte Kapital. Die Anlagesumme wird grundsätzlich mit 3,25% p.a. bis zum Ende des ersten vollen Kalenderjahres (bis 31.12.2018) verzinst und erhöht sich um 0,1% je weiteres volles Kalenderjahr. Der Zinssatz steigt insofern im zweiten vollen Kalenderjahr (2019) auf 3,35% p.a. bis auf 3,85% im siebten vollen Kalenderjahr (2024) an.

Die jährliche Zinszahlung erfolgt (zusammen mit der Tilgung) am dritten Bankarbeitstag nach Ende des Zinslaufs. Bitte beachten Sie die Hinweise zum Zahlungsvorbehalt und qualifiziertem Nachrang.

Balkendarstellung des Stufenzinssatzes von ENERGIEZINS IMMOBILIEN 2017

Die Verzinsung beginnt nach Eingang des vollständigen Zeichnungsbetrages auf dem Konto der Anbieterin der Kapitalanlage.

Zinsen bis zu 3,25 – 3,85% p.a.

(Pro Kalenderjahr +0,1% p.a.)

Die Mindestzeichnungssumme beträgt 1.000 Euro, höhere Beträge müssen durch 500 ohne Rest teilbar sein.

Zeichnungsbeträge über 1.000 Euro sind nach Maßgabe des Vermögensanlagegesetzes (VermAnlG) nur möglich, wenn der Kapitalanleger durch Eigenauskunft bestätigt, dass er über ein entsprechend hohes Gesamtvermögen bzw. entsprechende Nettoeinkünfte verfügt.

Die maximale Zeichnungssumme beträgt 10.000 Euro.

Der Gesamtbetrag der angebotenen Kapitalanlage beträgt bis zu 1.500.000 Euro.

Die Laufzeit der Kapitalanlage ENERGIEZINS IMMOBILIEN 2017 beginnt am Gewährungszeitpunkt und endet nach Ablauf von sieben vollen Kalenderjahren, also mit Ablauf des 31.12.2024, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Die eingezahlte Zeichnungssumme wird nicht erst am Laufzeitende, sondern grundsätzlich nach Ablauf eines jeden vollen Kalenderjahres anteilig getilgt, erstmals zum 31.12.2018, also nicht erst am Laufzeitende. Siehe Abschnitt Tilgung – Kapitalrückzahlung.

Das Nachrangdarlehen ENERGIEZINS IMMOBILIEN 2017 kann während der vertraglich festgelegten Laufzeit nicht ordentlich gekündigt werden.

Die jährliche Zinszahlung erfolgt (zusammen mit der Tilgung) am dritten Bankarbeitstag nach Ende des jeweiligen Zinslaufs – erstmals am 04.01.2018.

Die Zeichnungsfrist für das Angebot ENERGIEZINS IMMOBILIEN 2017 endet mit Vollplatzierung des Angebotes (Vollplatzierung der 1,5 Mio. Euro).

Mit dieser Kapitalanlage ist das Risiko des Teil- oder Totalverlusts des eingesetzten und noch nicht getilgten Kapitals sowie der noch nicht gezahlten Zinsen verbunden. Bereits ordnungsgemäß ausgezahlte Zinsen und Tilgungssummen müssen nicht zurückgezahlt werden.

Maximalrisiko

Im Zusammenhang mit der angebotenen Vermögensanlage besteht für den Anleger das Risiko im Teil- oder Totalverlust des eingesetzten Kapitals und der Zinsansprüche. Darüber hinaus besteht für einen Anleger als Maximalrisiko die Gefährdung seines weiteren Vermögens bis hin zur Privatinsolvenz, wenn er trotz des Teil- oder Totalverlustrisikos Zins- und Rückzahlungen aus der Kapitalanlage fest zur Deckung anderweitiger Verpflichtungen oder seines Lebensunterhalts eingeplant hat. Das gilt insbesondere, wenn der Anleger den Erwerb der Vermögensanlage teilweise oder vollständig fremdfinanziert hat, z.B. über einen Bankenkredit; er hätte den Kapitaldienst für diese Fremdfinanzierung auch dann zu leisten, wenn keinerlei Rückflüsse aus der Vermögensanlage erfolgen sollten. Der betreffende Anleger könnte somit nicht nur sein eingesetztes Kapital verlieren, sondern müsste das zur Finanzierung der Vermögensanlage aufgenommene Fremdkapital inklusive Zinsen zurückzahlen und/oder die eventuellen zusätzlichen Steuern leisten. Auch eventuelle zusätzliche Steuern auf den Erwerb, die Veräußerung oder die Rückzahlung der Vermögensanlage wären vom Anleger im Falle fehlender Rückflüsse aus seinem weiteren Vermögen zu begleichen.

Nachrangiges Darlehen nach § 1 Abs. 2 Nr. 4 des Vermögensanlagengesetzes (VermAnlG). Für die Anbieterin ist dieses Darlehen als Fremdkapital einzustufen. Es beinhaltet einen qualifizierten Rangrücktritt gegenüber allen nicht nachrangigen Verbindlichkeiten der Anbieterin (z.B. Bankendarlehen). Siehe dazu auch den Abschnitt Zahlungsvorbehalt/qualifizierter Nachrang.

Vom Kapitalanleger werden weder vom Vermittler noch von der Anbieterin Gebühren erhoben. Insbesondere wird kein Ausgabeaufschlag (Agio) erhoben.

Zinszahlungen zählen zu den Einkünften aus Kapitalvermögen. In Deutschland sind vom Anleger im Rahmen seiner Steuererklärung die Zinsen zu versteuern. Die Zinsen werden in voller Höhe ausgezahlt. Vom Kapitalanleger sind in Deutschland die Abgeltungsteuer und der Solidaritätszuschlag und ggf. die Kirchensteuer abzuführen.

Anleger sollten sich im Hinblick auf ihre individuelle Situation von ihrem Steuerberater beraten lassen.

Die Handelbarkeit der Vermögensanlage ist eingeschränkt. Ein Zweitmarkt für den Handel dieser Kapitalanlage besteht nicht. Die Kapitalanlage ist auch an keiner Börse zum Handel notiert.

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Anleger (natürliche Personen), die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und in Deutschland bei einer Bank bzw. einem Kreditinstitut ein Girokonto unterhalten.

Ein Anleger ist zur Einzahlung der gezeichneten Anlagesumme verpflichtet.

Sein Ausfallrisiko ist auf die Höhe der gezeichneten und noch nicht getilgten Zeichnungssumme (Darlehenssumme) begrenzt. Es besteht keine Nachschusspflicht, also keine Verpflichtung, weitere Einzahlungen zu leisten. Insbesondere haftet der Anleger nicht für die Geschäftstätigkeit der Anbieterin.

Durch die Zahlung von Zinsen und Tilgung der Kapitalanlage darf bei der Anbieterin/Emittentin kein Insolvenzeröffnungsgrund herbeigeführt werden. Für alle Zahlungsansprüche der Anleger gilt daher ein Zahlungsvorbehalt. Für den Anleger besteht das Risiko, dass er im Falle des Vorliegens eines solchen Zahlungsvorbehaltes keine Zahlungen zum eigentlichen Zahlungstermin verlangen kann. Wird der Zahlungsvorbehalt nicht beseitigt, hat dies den Totalverlust des Anlagebetrags für den Anleger zur Folge.

Qualifizierter Nachrang bedeutet: Die Forderungen aus dem Nachrangdarlehen treten im Fall des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Emittentin oder der Liquidation der Emittentin hinter alle nicht nachrangigen Forderungen und alle nachrangigen Forderungen im Sinne von § 39 Absatz 1 Nr. 1 bis 5 der Insolvenzordnung zurück.

Sie wollen jederzeit auf WIWIN.de eine Kapitalanlage zeichnen können?
Dann am besten gleich registrieren und alle Handlungsoptionen offenhalten.

So einfach funktioniert Wiwin
Mehr Informationen...

Schritt 1
Online registrieren