Überspringen zu Hauptinhalt

Die Unternehmensdetails von Solarpark Neuhausen ob Eck

  • Gründung: 2019 als Projektgesellschaft
  • Sitz: 93437 Furth im Wald, Marienstraße 35
  • Persönlich haftender Gesellschafter: SolNet Management GmbH
  • Unternehmensgegenstand: Projektentwicklung, Errichtung und Betrieb von Anlagen im Bereich Erneuerbare Energien
  • Die SolNet Solarportfolio 2 GmbH & Co. KG gehört zur SolNet Unternehmensgruppe
  • Gründung: 2010 wurde das Gewerbe als Einzelunternehmen angemeldet
  • bereits im Gründungsjahr wurde die erste Photovoltaikanlage errichtet und in Betrieb genommen
  • 2017 wurde der Name SolNet mit Gründung der SolNetGmbH eingeführt
  • Gründer: Hans-Georg Pfisterer
  • Sitz: 77839 Lichtenau, Tiergartenstraße 8
  • Geschäftsfelder: Projektentwicklung, Bau, Wartung und Betrieb von Photovoltaikanlagen auf Dächern und Freiflächen
  • Kundenkreis: private und gewerbliche Kunden
  • Entwicklungspartnerschaften:
    – Trianel GmbH aus Aachen (großer Stadtwerkeverbund) für Freiflächen-Photovoltaikanlagen bis 10 MWp
    – EnBW für das größte Freiflächen-Photovoltaikprojekt in Baden-Württemberg (73 MWp)
    – Eigenes Portfolio: sechs Freiflächen-Photovoltaikanlagen mit Leistungen zwischen je 5 und 130 kWp

  • Projekttyp: Freiflächenanlage auf inaktiver Erdaushub-Deponie
  • Installierte Leistung: ca. 750 kWp
  • Flächenbedarf: ca. 1,2 Hektar
  • Voraussichtlich erzeugte Strommenge: ca. 750.000 kWh p.a. (≙ dem Stromverbrauch von rund 200 Haushalten; spart jährlich rund 470.250 kg CO2 ein)
  • Vergütungsfähig: Feste Einspeisevergütung gemäß EEG 2017, § 48 für Einzelprojekte bis 750 kWp installierter Leistung
  • Vergütungshöhe: aktuell wird von einem Vergütungssatz in Höhe von ca. 7,5 ct/kWh (abhängig vom genauen Inbetriebnahmedatum) ausgegangen

Dem Emittenten soll durch die Gewährung von Nachrangdarlehen durch Anleger die Umsetzung eines erneuerbaren Energien-Projektes (Solarpark Neuhausen ob Eck) ermöglicht werden. Mit dem Bürgerbeteiligungsmodell für den Solarpark Neuhausen ob Eck soll es vorrangig den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Neuhausen ob Eck ermöglicht werden, auch von der Energiewende vor Ort zu profitieren.

Genutzte Flurstücke

Modulbelegungsplan

Ausrichtung und Aufbau der Photovoltaikmodule

  • Südausrichtung der Module
  • Rammfundamente werden ca. 70 cm tief im Untergrund verankert
  • Modultische ragen am höchsten Punkt ca. 1,46 m über die Oberfläche hinaus

Hinweis: Dieses Angebot richtet sich nicht an Staatsbürger*innen der Vereinigten Staaten von Amerika.

An den Anfang scrollen